19491028 Gertrude en Donald Van der Meulen aan Matthijs Vermeulen en Thea Vermeulen-Diepenbrock

Gertrude en Donald Van der Meulen-Michalewicz

aan

Matthijs Vermeulen

Louveciennes, 28 oktober 1949

Louveciennes, 28. X. 1949.

Liebe Thea, lieber Thijs und liebe Odile,

ich will Ihnen rash einige Nachrichten von uns geben und deshalb ziehe ich vor in meiner Sprache zi schreiben. Seit zwei Tage bin ich wieder bei meinen Lieben zu Hause. Ein schöner starker Bub mit blauen Augen liegt nun in seiner Wiege und sein Schwesterl ist sehr glücklich und stolz. Das rosa Jackerl con der kleinen "Tante Odilie" steht ihm sehr lieb.

Leider ist das Fieber, welches ich gleich nach meiner Entbindung hatte noch nicht ganz gesunken und der Arzt hat mir strenge Bettruhe verordnet. Während ich nun in meinem Bett Ihnen schreibe ist Donald dabei die Windel zu waschen. Aber leider ist auch mein Doudi nicht ganz gesund. Er hat sich seinen Fuß so stark verstaucht, daß er einige Tage lang nur mit Krücken gehen konnte. Heute geht es schon besser, aber trotzdem will der Arzt ein Röntgenbild. Das Schreiben, daß Sie verlangten lege ich meinem Brief bei.

Wie geht es Ihnen liebe Thea? Und meiner kleinen Schwägerin? Mit vielen lieben Grüßen für Sie und Thijs uns viele zarte Bussi für Odile, beende ich meine wenigen Zeilen damit sie noch heute abends weggehen.

Ihre Trudi.

Vielen Dank für die beiden Pakete, die uns sehr viel Freude machten. Auch für das Geld danke ich Ihnen recht herzlich. Die Dame, welche es mir brachte, besuchte mich in der Klinik. Sie war sehr lieb zu mir und ist sympathisch.

[op achterzijde:]

Cher Miaw, chère Théa

chère Odile,

Nous voici tous les quatre à la maison. Nobby dans son berceau est encore en son meilleur état. Clarisse aussi va bien. Trudi n'a pas bonne mine et je suis content d'être à la maison pour quelques jours à cause de mon pied foulé (dans les escaliers du métro Madeleine! qui sont pourtant un peu plus larges que les tiens Thys!) pour pouvoir l'aider – Norbert se montre être un garçon très raisonnable, surtout la nuit. Il a de beaux yeux bleus.

Alors les nouvelles ne sont pas si mauvaises – un petit moment dur a passé mais je vois déjà l'heureuse fin. Un peu de discipline! n'est-ce pas Miaw?

De bons baisers à vous trois en vous quittant tendrement

Donald.