nl en fr

Matthijs Vermeulen war – nach Worten von Christoph Schlüren – "Hollands eminentester Sinfoniker und eigentümlichster Tonschöpfer des 20. Jahrhunderts":

1919-20 schuf er mit der zweiten Sinfonie "Prélude à la nouvelle journée" seine revolutionärste Komposition, die manches vorwegnimmt, was kurz darauf Varèse erkunden sollte: dissonante Organisation, extremistische Orchestration, abrupte Strukturwechsel usw. Zugleich hält die markante Motivik die zentrifugalen Kräfte in hochgespannter Balance. Seine freie Polyphonie mag zudem ein wenig an Ives erinnern, doch Vermeulen ist, bei aller harmonisch-rhythmischen Modernität, die er bis zu seinen letzten Werken ausbaut, in der hohen Kunst der vielstimmigen Organisation traditionsverbundener.

Verscheidene Kompositionen von Vermeulen sind auf YouTube an zu hören:

Violoncellsonate 1 (1918) erste Teil HIER und HIER, zweite Teil HIER

das Lied On ne passe pas (1917) HIER.

The Soldier (1917, noch immer aktuell) HIER.

La veille (1917 – ebenso aktuell) HIER (1). und HIER (2)

 
get the Flash Player